Haltestelle Iberoamerika

Mexico, Honduras, das Buch "Das Lächeln des Schnabeltiers" von Jose Contreras Azaña, Albert Camus und der Jaguar am Sonntag 4. November in Haltestelle Iberoamerika

Manchmal ist die Fiktion irrer als jede Realität. Manchmal nicht. Aber immer wieder. Jose Carlos Contreras Azaña wird am Freitag, den 16.11.2018, um 18:30 Uhr im Hofgebäude der VHS Karlsruhe, Kaiserallee 12e, sein Buch "Das Lächeln des Schnabeltiers" (La sonrisa del ornitorrinco) vorstellen. Wir berichten. Außerdem, reisen wir nach Honduras und Mexiko, wo die Flüchtlingskarawane aus Mittelamerika weiter in Richtung USA zieht. Wir erinnern an, Albert Camus, der am 7 November 1913 geboren wurde. Und wie immer unsere Sendung wird begleitet von der Musik aus Spanien und Lateinamerika, dieses Mal mit den Rhythmen von La Dame Blanche aus Kuba und La Yegros aus Argentinien, und anderen.

DANIELA WILLMANN IN HALTESTELLE IBEROAMERIKA

Estudió en Alemania y, como buena germana, su curiosidad le hizo realizar intercambios académicos en la Comunidad de Extremadura, España. Curtida en el mundo de la cultura hispana Daniela Willmann llega para reforzar el equipo de Haltestelle Iberoamerika de Querunk Radio.

 
Daniela Willmann, además,  ha hecho radio en México, exactamente en San Luis de Potosí. De Alemania a Extremadura y de Extremadura a México, las ganas de ver mundo y aprender han hecho de Daniela una mujer que le encanta descubrir nuevas facetas de las culturas del mundo: pero le ha ganado el espíritu latino y la prestancia de su gente.
 
Recorrió todo Centroamérica y ha disfrutado de primera mano el encanto de las gentes de esos países. En Costa Rica se deleitó del famoso Gallo Pinto, y qué hablar de Guatemala y Honduras, pero, sobre todo, reconoce que los latinoamericanos tienen un talento para disfrutar la vida.
Pura vida!
Bienvenida a Haltestelle Iberoamerika!
 
Mehr Info:
 
DAS BUCH "DANKE KARL DRAIS" IN ARGENTINIEN
 
Das Buch „Danke Karl Drais“, herausgegeben von Martin Hauge und Jose Carlos Contreras Azaña, wird am 4. Dezember in La Plata, Argentinien präsentiert. Das Buch wurde durch die Initiative "Danke Karl Drais" aus Karlsruhe und das Radioprogramm "Haltestelle Iberoamerika" vom Freien Radio Querfunk unterstützt.
 
Buchpräsentation: Danke Karl Drais
III ENCUENTRO NACIONAL DE ESCRITORES

Datum: 4. Dezember 2017

Uhrzeit: 19 Uhr.

Ort: Salón Dorado de la Municipalidad de La Plata. Argentinien
Calle 12 e/ 51 53. (Frente a Plaza Moreno).

DAS BUCH "DANKE KARL DRAIS" IN PERU

Das Buch „Danke Karl Drais“ (1), herausgegeben von Martin Hauge und Jose Carlos Contreras, wird am 16. August in Lima Peru präsentiert. Das Buch wurde durch die Initiative "Danke Karl Drais" aus Karlsruhe und das Radioprogramm "Haltestelle Iberoamerika" vom Freien Radio Querfunk unterstützt.

Buchpräsentation: Danke Karl Drais
Datum: Mittwoch 16. August 2017
Uhrzeit: 19 Uhr.
Ort: Haus der peruanischen Literatur. Casa de la Literatura Peruana. Ancash Straße 207. Lima. Peru.
Mehr Info:
 

(1) ISBN 978-3-00-056319-5

Das Buch „Danke Karl Drais“

Am 28. Mai um 16 Uhr wurde die Buchpräsentation aus dem Buch „Danke Karl Drais“ im Alter Schlachthof stattgefunden.
Autoren:
Eric T. Hansen (Washington), Aoun Farhat (Beirut), Jose Carlos Contreras Azaña (Perù), Natali Jentsch (St. Petersburg), Martin Hauge, Oscar Kellenberger Zambrana (La Paz, Bolivien), Sigrid Kleinsorge (Alemania), Doreli Rivas Crake (Chicago, Illinois),Teresa Roca (La Plata, Buenos Aires, Argentina), Juan Vela (Iquitos, Perù), Vildan Yenerer (Ankara), Hans-Erhard Lessing, Holger Martin, Pilar Barceló Maíz (Madrid), Julio César Benavides Parra (Lima, Perù), son los autores que a través de sus textos relacionados a la bicicleta, la Laufmaschine o la draisina elevan la memoria del inventor Karl Drais,nacido en la ciudad de Karlsruhe, Alemania.
 
DANKE KARL DRAIS

Das Buch „Danke Karl Drais“, herausgegeben von Martin Hauge und Jose Carlos Contreras, wurde am 28.Mai präsentiert im Rahmen der Internationalen Hommage, die in Karlsruhe zu Ehren von Karl Drais veranstaltet wurde.

ISBN 978-3-00-056319-5

Redakteur(e): 

Ricardo León, Peru und Brasilien am Sonntag 14. Oktober in haltestelle iberoamerika

Der spanische Dichter Ricardo León wird unsere literarische Haltestelle: der Autor des Buches „Amor de los amores“ wurde am 15. Oktober 1877 geboren. Außerdem landen wir in Brasilien nach den Wahlen und in Peru, um zu erfahren, was politisch im Lande der Inkas passiert. Und wie immer hören wir Musik aus Spanien und Lateinamerika.

Sendungstermin
Sonntag, 14. Oktober 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 16. Oktober 2018 - 2:00 bis 3:00

Monserrat Caballé, Wahlen in Brasilien, Antonio Di Benedetto, Peru und Mexiko am Sonntag 7. Oktober in Haltestelle Iberoamerika

Die letzte große Operndiva ist tot: Die Sopranistin Montserrat Caballé ist in Barcelona gestorben. Wir widmen ihr eine kleine Hommage. Brasilien ist das größte Land Lateinamerikas. Das fünftgrößte Land auf der Welt. An diesen Sonntag 7. Oktober werden rund 145 Millionen wahlberechtigte Brasilianer einen neuen Presidenten wählen. Wir landen auch in Mexiko und Peru. Außerdem erinnern wir an den argentinischen Dichter Antonio Di Benedetto, der am 10. Oktober 1986 gestorben ist. 

Sendungstermin
Sonntag, 7. Oktober 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 9. Oktober 2018 - 2:00 bis 3:00

Mexiko, Spanien und Guatemala . Francisco de Quevedo und El Salvador am Sonntag 16. September 2018

Das Wort Schokolade stammt aus der Sprache Nahuatl (xocóatl oder xocólatl), die in Mexiko gesprochen wird. Am vorherige Donnerstag feierte die Welt den Internationalen Tag der Schokolade. Wir feiern auch. Außerdem berichten wir über die ersten Hundert Tage in der spanische Regierung von Pedro Sanchez.  In unserer literarischen Haltestelle besuchen wir Madrid, wo im Jahr 1580 der berühmte Schriftsteller Francisco Gómez de Quevedo y Santibáñez Villegas  geboren wurde. In unserer Ökohaltestelle berichten wir über den Klimawandel und die Folgen.

Sendungstermin
Sonntag, 16. September 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 18. September 2018 - 2:00 bis 3:00

Portugal und Galizien. Leopoldo Marechal und Mexiko vor der Wahl am Sonntag 10. Juni 2018

Am 1. Juli wählt Mexiko einen neuen Presidenten. Andrés López Obrador,  José Antonio Meade und Ricardo Anaya treten in der Präsidentschaftswahl gegeneinander an. Es gibt nur einen Wahlgang. Außerdem reisen wir in den Norden Portugals und nach Galizien (Spanien), wo unser Produzent Jose Carlos Contreras Azaña war. In unserer literarischen Haltestelle landen wir in Argentinien, wo im Jahr 1900 der Schriftsteller Leopoldo Marechal geboren wurde.

Sendungstermin
Sonntag, 10. Juni 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 12. Juni 2018 - 2:00 bis 3:00

Die Aufgabe des neuen Ministerpräsidenten Spaniens, Stichwahl in Kolumbien und Erinnerung an Federico García Lorca am Sonntag 3. Juni 2018

Spanien hat ein neuen Regierungschef: Pedro Sánchez. Katalonien auch. Eine Chance?. Wir reisen nach Kolumbien, wo am 17. Juni 2018 eine Stichwahl zwischen den Kandidaten Iván Duque und Gustavo Petro stattfindet. In unserer Ökohaltestelle berichten wir über die Pestizide. Außerdem erinnern wir an den spanischen Dichter Federico García Lorca, der am 5. Juni 1898 geboren wurde.

 

Sendungstermin
Sonntag, 3. Juni 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 5. Juni 2018 - 2:00 bis 3:00

Salvador Garmendia, Argentinien, Nicaragua und Klima Wandel in Haltestelle Iberoamerika am Sonntag 13. Mai 2018

Argentinien, die zweitgrößte Volkswirtschaft Südamerikas, erlebt nochmal schwere Währungsturbulenzen. Wir berichten. Wir landen in Nicaragua, bei Radio Camoapa. Außerdem erinnern wir an den venezolanischen Schriftsteller Salvador Garmendia, der am 13. Mai 2001 starb. In unserer Ökohaltestelle berichten wir über die Bedeutung der Meere für Klima und Umwelt.

Sendungstermin
Sonntag, 13. Mai 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 15. Mai 2018 - 2:00 bis 3:00

Marx und Lateinamerika: zum 200. Geburtstag von Karl Marx. Kolumbien, Bolivien und Spanien am Sonntag 6. Mai in Haltestelle Iberoamerika

Der berühmteste politische Denker deutscher Nationalität, Karl Marx, wurde vor 200 Jahren in Trier geboren: wir erinnern an ihn. Mit seiner Prosa hat der bolivianische Dichter Alcides Arguedas Díaz viele Leser zum Nachdenken gebracht. Am 8. Mai 1946 starb er. Außerdem landen wir in Chile, bei Radio Lorenzo Arenas und im Baskenland, Spanien. In unserer Ökohaltestelle berichten wir über eine kolombianische
Kampagne über das Risiko von Asbet.
Sendungstermin
Sonntag, 6. Mai 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 8. Mai 2018 - 2:00 bis 3:00
RSS - Haltestelle Iberoamerika abonnieren