Sachzwang FM

Sachzwang FM

Der Sachzwang ist bloße Ideologie. Gleichzeitig ist er aber auch real. Ideologie "wird zur materiellen Gewalt, sobald sie die Massen ergreift", bemerkte schon Karl Marx. Und es gibt keinen Grund anzunehmen, daß dies nicht auch für die Kritik aller Ideologie gelten soll. Mit diesem Verhältnis von Subjektivem zu Objektivem ist gleichzeitig auch schon alles über das "Verhältnis von Theorie und Praxis" gesagt. Immer nur Radio hören! Immer nur lesen! Immer nur klug daherfaseln! Tu doch mal was! Von wegen ...

Wer sich mit (womöglich moralischer) Kritik an "Mißständen" begnügt, ohne der Struktur des selbstgenügsamen Systems von Sachzwängen auf den Grund zu gehen -- und damit gleichsam eine neue Welt zu entdecken, die doch die alte ist --, endet bestenfalls als sentimental appellierender Naivling; schlimmstenfalls wird jedoch, wer das Bestehende in dessen eigenen Kategorien "kritisiert", zum Teil jener konformistischen Revolte, die sich Faschismus nennt.

 

Eine detailliertere Übersicht über vergangene Sendungen und Themen fand sich hier:

http://www.aff-bawue.org/querfunk-sachzwang.html

 

 

Redakteur(e): 

Kunst _ Kultur _ Ästhetik _ Gesellschaft

Sendung: 

50 Jahre Ästhetische Theorie

»Auf den Verlust ihrer Selbstverständlichkeit reagiert Kunst [...], indem sie an ihrem eigenen Begriff zerrt wie an einer Kette: der, daß sie Kunst ist.«

 

Sendungstermin
Sonntag, 20. September 2020 - 20:00 bis 22:00
Freitag, 2. Oktober 2020 - 14:00 bis 16:00

nächtens nicht umnachtet: Gewöhnlicher Bläuling, Apfelmann oder Ich-Maschine?

Sendung: 

Selbstbetrugsdezernat und Weltallergie. Die Geschichte der Band BLUMFELD

 

Sendungstermin
Freitag, 28. August 2020 - 23:59 bis Samstag, 29. August 2020 - 4:00

Hegel, Denker der Dialektik

Sendung: 

Wir begehen dieses Jahr nicht nur den 150. Geburtstag Wladimir Uljanows, und schon gar nicht den 250. Ludwig van Beethovens, sondern vor allem den seines Altersgenossen Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770–1831). So viel Personenkult muß leider sein in einer Welt, mit deren general intellect bzw. "Weltgeist" (Hegel) es auch im 21. Jahrhundert noch nicht so weit her ist.

Hegel wurde am 27. August vor 250 Jahren in Stuttgart geboren.

Sendungstermin
Sonntag, 16. August 2020 - 20:00 bis 22:00
Freitag, 4. September 2020 - 14:00 bis 16:00

Tief im dialektischen Gehegel

Sendung: 

250 Jahre Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770–1831)

Wer die Welt verändern – oder gar von Grund auf umkrempeln – möchte, tut gut daran, erst einmal zu verstehen, womit man es da zu tun hat.

Sendungstermin
Freitag, 31. Juli 2020 - 14:00 bis 16:00

Chronologie der Nötigung – 16. Akt

Sendung: 

16. Akt:  Marsch, Marsch! zum Markt!

Mittlerweile sind wir im Jahr 2017 angelangt. Die Briten haben für den EU-Austritt votiert, in Frankreich haben sich die Nationalisten nicht bei den Präsidentschaftswahlen durchsetzen können. Welche Themen, Optionen und Stimmungslagen bestimmen die deutsche Bundestagswahl? Und welche Auswirkungen hat das auf das europäische Austeritätsregime?

 

Sendungstermin
Sonntag, 19. Juli 2020 - 20:00 bis 22:00
Freitag, 7. August 2020 - 14:00 bis 16:00

Nächtens nicht umnachtet: Geburt und Tod und Trauma ... und: Vom Glück

Sendung: 

Zur Unhintergehbarkeit des Kreatürlichen

Das abgründige Thema mag nicht alle Menschen interessieren, und doch geht es alle an. Denn wer wird nicht eines Tages sterben? Wer wurde nicht geboren?
Heute soll es um das Fleisch gewordene Leben mit seinen zwei Enden gehen. Denn alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei: Geburt und Tod, die Verwiesenheit auf den Leib, müssen dem Voluntarismus unverschämter Skandal und ewiges Mysterium bleiben.

 

Sendungstermin
Samstag, 11. Juli 2020 - 23:59 bis Sonntag, 12. Juli 2020 - 4:00

Rassismus. Subjektiver Gesinnungsmakel? Dauerzustand? Gesellschaftliches Produkt? Vorwurf?

Sendung: 

Die Rede vom Rassismus ist allgegenwärtig. Und so abstrus es wäre, das damit benannte Problem leugnen zu wollen, so erklärungsarm ist doch der Kategorienbegriff der Rasse bzw. des Rassismus.
So selten offener, gar bekennender Rassismus geworden ist, so hartnäckig halten sich doch seine subtilen Ausdrucksformen. Die bemerkenswerte Koexistenz von Ächtung und Allgegenwart des Rassismus deutet schon an, daß die Frage, was es mit ihm auf sich hat, nicht zuletzt ein Fall für die Psychoanalyse ist.

Sendungstermin
Sonntag, 21. Juni 2020 - 20:00 bis 22:00
Freitag, 3. Juli 2020 - 14:00 bis 16:00

Die Welt als Machenschaft. Der getrübte Blick der Globalisierungskritik

Sendung: 

"Der Kapitalismus hat nicht gesiegt, er ist nur übrig geblieben."

Nach der Zeitenwende um 1990 war es zunächst inopportun und nicht schicklich, die bestehende Verfassung der Gesellschaft zu kritisieren, schließlich hatte das hiesige System in der ein halbes Jahrhundert währenden Konfrontation der Supermächte gesiegt - oder war schlicht übrig geblieben. Während also immer nur von "Freiheit und Demokratie", von politischen Kategorien also, die Rede war, höchstens noch von segensreicher Marktwirtschaft, blieb die Existenz und eventuelle Problematik eines Kapitalismus seltsam diffus und verdrängt ...

Sendungstermin
Sonntag, 17. Mai 2020 - 20:00 bis 22:00
Freitag, 5. Juni 2020 - 14:00 bis 16:00

"Wenn die oben nicht mehr können und die unten nicht mehr wollen"

Sendung: 

ΛЕНИН

Sendungstermin
Sonntag, 19. April 2020 - 20:00 bis 22:00
Samstag, 2. Mai 2020 - 14:00 bis 16:00
Freitag, 29. Mai 2020 - 14:00 bis 16:00
RSS - Sachzwang FM abonnieren