Haltestelle Iberoamerika

Autorin Marita Palomino aus Peru und alternative Landwirtschaft in Costa Rica am Sonntag 25. Juni in Haltestelle Iberoamerika.

Die Autorin Marita Palomino (Lima, Peru) wird unsere Gast am Sonntag 25.06.2017 in Haltestelle Iberoamerika sein. Marita Palomino hat das Buch „Vida Ávida“ in 2016 veröffentlicht. Außerdem, reisen wir nach Mittelamerika, um zu erfahren, wie arbeitet die alternative Landwirtschaft in Costa Rica und nach Chile, wo im November ein neuer Präsident gewählt wird. Wie immer wird Musik aus Spanien und Lateinamerika unsere Begleitung sein, im besonderen die Musik aus Andalusien.

In mehr als 160 Sendungen jährlich strahlt Haltestelle Iberoamerika auch Poesie und Kurzgeschichten aus. Von Don Quijote bis zu Humberto Ak'abal haben wir versucht, Poesie und Literatur in Spanisch, Baskisch, Katalanisch, Galicisch, Portugiesisch, Quechua, Aymara und anderen einheimischen Sprachen von Amerika den Hörern nahe zu bringen.

Marita Palomino Live am 25 Juni 2017 um 12 Uhr hier:

http://mp3.querfunk.de/qfhi

o aquí (en Livestream)

http://querfunk.de/ :

o en el 104,8 Mhz UKW y Cable de la frecuencia de Querfunk Freies Radio Karlsruhe, Alemania.

Das Buch „Danke Karl Drais“

Am 28. Mai um 16 Uhr wurde die Buchpräsentation aus dem Buch „Danke Karl Drais“ im Alter Schlachthof stattgefunden.
Autoren:
Eric T. Hansen (Washington), Aoun Farhat (Beirut), Jose Carlos Contreras Azaña (Perù), Natali Jentsch (St. Petersburg), Martin Hauge, Oscar Kellenberger Zambrana (La Paz, Bolivien), Sigrid Kleinsorge (Alemania), Doreli Rivas Crake (Chicago, Illinois),Teresa Roca (La Plata, Buenos Aires, Argentina), Juan Vela (Iquitos, Perù), Vildan Yenerer (Ankara), Hans-Erhard Lessing, Holger Martin, Pilar Barceló Maíz (Madrid), Julio César Benavides Parra (Lima, Perù), son los autores que a través de sus textos relacionados a la bicicleta, la Laufmaschine o la draisina elevan la memoria del inventor Karl Drais,nacido en la ciudad de Karlsruhe, Alemania.
 
DANKE KARL DRAIS

Das Buch „Danke Karl Drais“, herausgegeben von Martin Hauge und Jose Carlos Contreras, wurde am 28.Mai präsentiert im Rahmen der Internationalen Hommage, die in Karlsruhe zu Ehren von Karl Drais veranstaltet wurde.

ISBN 978-3-00-056319-5

Redakteur(e): 

Autorin Sigrid Kleinsorge liest aus ihrem Buch „Das Freitagsinterview“ am Sonntag, den 18. Juni in Haltestelle Iberoamerika

Mit ihren Büchern „ Das Trio“, “Die Abuela”, „Und vergib uns“ und "Das achte Zimmer" hat sie schon viele Leser begeistert. Dieses Mal kommt die deutsche Schriftstellerin Sigrid Kleinsorge in die Haltestelle Iberoamerika und liest aus ihrem Buch „ Das Freitagsinterview “. Außerdem werden wir über ein besonderes Projekt mit Patricia Illanes Wilhelm aus Bolivien sprechen und über Mexiko berichten, wo Initiativen zur Gründung von kommunalen Schulen entstehen.

Sendungstermin
Sonntag, 18. Juni 2017 -
12:00 bis 13:00
Dienstag, 20. Juni 2017 -
2:00 bis 3:00

Costa Rica, Daniel Viglietti aus Uruguay. Die 9. Sinfonie und 412 Jahrestag der Veröffentlichung von El Quijote am Sonntag den 7. Mai in Haltestelle Iberoamerika

Die 9. Sinfonie wurde vor 193 Jahre in einem Konzert gespielt, das Beethoven am 7. Mai 1824 im Kärntnertortheater veranstaltete. 219 Jahre früher, am 9. Mai 1605, wurde in Madrid Der Quijote von Cervantes veröffentlicht. Beide Werke tragen eine große Bedeutung der Weltoffenheit. Wir werden die 9. Sinfonie und El Quijote in Haltestelle Iberoamerika ehren. Außerdem werden wir einige Minuten eines Konzerts des uruguayischen Songwriters Daniel Viglietti erleben und nach Costa Rica reisen, um über die Situation den Migranten zu informieren.

Sendungstermin
Sonntag, 7. Mai 2017 -
12:00 bis 13:00
Dienstag, 9. Mai 2017 -
2:00 bis 3:00

Schriftstellerin Sigrid Kleinsorge liest aus ihren Buch „Das Trio“ am Sonntag, den 30. April in Haltestelle Iberoamerika

Mit ihren Büchern “Die Abuela”, „Und vergib uns“ und "Das achte Zimmer" hat sie schon viele Leser erreicht. Dieses mal kommt die deutsche Schriftstellerin Sigrid Kleinsorge in die Haltestelle Iberoamerika und liest aus ihrem neuen Buch „Das Trio“, welches dieses Jahr veröffentlicht wurde. Außerdem werden wir über Brasilien berichten, wo die Regierung unter Präsident Temer das Arbeitsrecht und das Rentensystem reformieren will. Und wie immer unsere Sendung wird begleitet von der Musik aus Spanien und Lateinamerika.

Sendungstermin
Sonntag, 30. April 2017 -
12:00 bis 13:00
Dienstag, 2. Mai 2017 -
2:00 bis 3:00

Costa Rica, Brasilien und die Poesie von Antero de Quental aus Portugal und Los Mirlos und Los Ilusionistas aus Peru bringen die Musik am Sonntag 23. April in Haltestelle Iberoamerika

Haltestelle Iberoamerika widmet die nächste Sendung der Literatur. Am 23. April ist der Welttag des Buches. Lesen, lesen, lesen. Am 23. April ist seit 1995 ein von der UNESCO weltweit eingerichteter Feiertag für das Lesen, für Bücher, für die Kultur des geschriebenen Wortes und auch für die Rechte ihrer Autoren. Brasilien, Costa Rica und Portugal werden auch in unserer Haltestelle sein. Außerdem werden wir uns amüsieren mit der Musik von Los Mirlos, Los Ilusionistas und Los Destellos aus Peru. Viel Spaß!

Sendungstermin
Sonntag, 23. April 2017 - 12:00 bis Dienstag, 25. April 2017 - 13:00
Dienstag, 25. April 2017 -
2:00 bis 3:00

Unwetterkatastrophe in Peru, wie regiert Daniel Ortega in Nicaragua, Wahl in Ecuador und der 125. Geburtstag des universellen Dichters Cesar Vallejo am Sonntag 19.März in Haltestelle Iberoamerika

Tausende von Menschen sind von Überschwemmungen und mehreren Schlammlawinen durch heftige Regenfälle in Peru betroffen. Verantwortlich für den starken Niederschlag ist laut Behörden das Wetterphänomen El Niño. Wir werden darüber berichten. Außerdem, reisen wir nach Nicaragua, um zu erfahren, wie regiert Präsident Daniel Ortega, und nach Ecuador, wo Anfang April ein neuer Präsident gewählt wird. Cesar Vallejo ist der universellste Dichter Perus, der vor 125 Jahren geboren wurde. Wir werden an ihn erinnern.

Sendungstermin
Sonntag, 19. März 2017 -
12:00 bis 13:00
Dienstag, 21. März 2017 -
2:00 bis 3:00

Die Garifunas aus Honduras, zunehmende Gewalt gegen Frauen in Spanien, der peruanische Dichter Mariano Melgar und Brasilien sind unsere Themen am Sonntag, den 12. März in Haltestelle Iberoamerika

In Spanien nimmt die Gewalt gegen Frauen zu: 134 462 Frauen wurden Opfer von Gewalt 2016. Wir werden darüber berichten. Manche nennen ihn den prominentesten Dichter der Romantik von Peru: Mariano Melgar starb am 12. März 1815. Außerdem landen wir in Honduras um zu berichten über die Situation der Afro - Volksgruppe Garifunas. Wie immer wird Musik aus Spanien und Lateinamerika unsere Begleitung sein, im besonderen die Musik aus Panama.

Sendungstermin
Sonntag, 12. März 2017 -
12:00 bis 13:00
Dienstag, 14. März 2017 -
2:00 bis 3:00
RSS - Haltestelle Iberoamerika abonnieren